Handball Sachsenliga
ZHC Grubenlampe Zwickau – HVH Kamenz 29 : 30 (12 : 16)

HVH stößt Zwickau von Tabellenplatz Eins

Der HVH Kamenz war erneut mit nur 8 Feldspielern und zwei Torhütern angereist und erhielt Unterstützung mit Paul Wendt von der Zweiten, der 53 Minuten auf rechts außen spielte und keine Fehler machte und damit einen Anteil am Überraschungssieg hatte.

Außerdem muss der HVH Kamenz für den Rest der Saison ohne den erfolgreichsten Torschützen der Liga, M. Klinger, auskommen. Der Wechsel zum sächsischen Vorzeigeclub HC Elbflorenz Dresden wurde zum Beginn der Rückrunde perfekt durchgedrückt und ohne rechtliche Chancen für den HVH eher der Abgang nichts sportliches, sondern eher „räuberische“ Züge auf Kosten der Kleineren.

Aber das Team von Daniel Kästner zeigte Moral und Ehrgeiz bei einer fast nicht lösbaren Aufgabe.

Das Spiel gestaltete sich bis Mitte der ersten Halbzeit ausgeglichen. Doch bis dahin zeigte sich die Stärke des HVH an diesem Tag. Der Rückraum Alexander Jahn und Aurelijus Stankevicius trafen hervorragend und zwangen den Gegner zur einfachen und zum Teil doppelten Manndeckung. Die daraus resultierenden Räume nutzen Pascal Freudenberg und Dennis Oswald im Kreis. Die Halbzeitführung war schon überraschend und die Zwickauer fanden kein passendes Konzept. Der Vorsprung wurde dieses Mal konzentriert bis über die Mitte der zweiten Hälfte gehalten und nicht leichtfertig wie gegen Aue verspielt.

Der ZHC schaffte noch zweimal den Anschlusstreffer, aber Spielertrainer Daniel Kästner in respektvoller Dreifachfunktion, denn Co-Trainer Walter Österreich war erkrankt, netzte mit Aurelijus in den letzten zwei Minuten erfolgreich ein. Das machte den Überraschungssieg perfekt und dem HVH gelang es gegen den Absteiger aus der Mitteldeutschen Liga 4 Punkte in dieser Spielserie abzunehmen.

Der HVH spielte mit: Peer Purschke, Yvo Schöneboom, Alexander Jahn, 8,
Aurelijus Stankevicius, 10, Paul Wendt, Pascal Freudenberg, 6, Dennis Oswald, 3,
Hannes Meixner, 1, Philipp Randt, Daniel Kästner, 2.

Am kommenden Wochenende trifft der HVH Kamenz zu Hause um 17.00 Uhr auf die
SG Zwenkau Leipzig

R.T.